AgriTechnica 2017

Vom 12. bis 18. November 2017 öffnet auf dem Messegelände in Hannover die weltgrößte Fachmesse für Landtechnik "AGRITECHNICA" ihre Tore.

Die Veranstaltungstage am 12. und 13.11.2017 sind als Exlusivtage den Besuchern aus dem Landmaschinenhandel, Top-Investoren und der Fachpresse vorbehalten.

Der Veranstalter, die DLG - Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft - aus Frankfurt/Main, erwartet zu den Branchenschwerpunkten u.a. aus den Bereichen Be- und Entwässerung, BioEnergie, Bodenbearbeitung, Düngung, Erntegutbehandlung, Forst, Ökologischer Landbau, Pflanzenschutz, Traktoren sowie Systeme und Komponenten mehr als 400.000 Besucher aus dem In- und Ausland.

Mit 23 Ausstellungshallen, über 390.000 m² Ausstellungsfläche und ca. 2.800 Ausstellern aus über 50 Ländern ist die AGRITECHNICA die weltweit größte Landtechnikmesse und gehört mit der CeBIT und der Hannover Messe zu den großen Leitmessen in diesem Jahr.

Für weitere Informationen finden Sie unter www.agritechnica.com.

Einen aktuellen Geländeplan finden Sie hier.

Verkehrslenkungsmaßnahmen

Angepasst an die aktuelle Verkehrssituation werden mit dem Pkw anreisende Messebesucher durch

  • die Streckenbeeinflussungsanlagen auf der A2, A7 und A37,

  • die Wechselwegweisungsanlagen an den Autobahnknoten,

  • das Verkehrsleitsystem auf dem Messeschnellweg (MSW),

  • das Parkleitsystem auf dem Messering sowie

  • zusätzliche mobile LED-Tafeln auf den Autobahnen, dem MSW und im Messenahbereich

auf den jeweils besten Anfahrtsrouten zu den Parkplätzen am Messegelände geführt.

Beachten Sie bitte daher die Hinweise in der dynamischen Wegweisung und nutzen Sie ausschließlich die für Sie dort ausgewiesene Streckenführung zum Messegelände !

Der Auf- und Abbauverkehr sowie Busfahrer müssen bei ihrer Routenplanung berücksichtigen, dass

  • auf der B3 für die Brücke über den Weidetorkreisel eine Gewichtsbeschränkung auf 7,5 Tonnen besteht,
  • auf der B65 im Bereich Andertern für die Mittellandkanalbrücke eine Gewichtsbeschränkung auf 12 Tonnen besteht

Weitere Informationen finden Sie unter www.strassenbau.niedersachsen.de

Messeanreise für Busse

 Anreiserouten

  • Anreise A2 aus Richtung Westen (Dortmund):
    A2 » AK Hannover-Buchholz » AK Hannover-Ost » A7 » AS Laatzen » B443  » B6 Messeschnellweg.
  • Anreise A7 aus Richtung Norden (Hamburg):
    A7 » AK Hannover-Kirchhorst » A7 » AS Laatzen » B443 » B6 Messeschnellweg.
  • Anreise A2 aus Richtung Osten (Berlin):
    A2 » AK Hannover-Ost » A7 » AS » B443 » B6 Messeschnellweg.
  • Anreise A7 aus Richtung Süden (Kassel):
    A7 » AD Hannover-Süd » A 37 » Messegelände.

Führung der Busverkehre mittels Navigations-APP

Zur AgriTechnica hat die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen / Region Hannover erstmalig die Möglichkeit, Busfahrer direkt mit Fahrempfehlungen anzusprechen und zu lenken. Busfahrer, welche NUNAV als Navigationsapp benutzen, können mit einer der aktuellen Verkehrslage angepassten Fahrempfehlung auf der Anreise bis zu den Busparkplätzen (Ost 11-13, West 45 und 35, Süd 28) geführt werden.

Die kostenlose APP "NUNAVBus " können Sie sich über folgenden Link zur Nutzung auf IPhone oder Android-Smartphone herunterladen:

NUNAV-Bus (App Store)

NUNAV-Bus (Google Play).

Durch das Routing mittels NUNAV-Bus erleichtern Sie sich wesentlich die Anreise zur Messe.

Messerückreise für Busse

Aufgrund der o.g. gewichtsbeschränkten Brückenbauwerke im Zuge der B3 bzw. B65 müssen Busse zur Messeabreise folgende Routen befahren:

  • von den Parkplätzen Ost 11 - 13: Weltausstellungsallee - Lissabonner Allee - Zufahrt B6 Richtung Hildesheim weiter via B6 und A37 Richtung Kassel oder via B443 zur A7 - AS Laatzen;
  • von den Parkplätzen West 45 und West 35: Karlsruher Straße - Kronsbergstraße - Zufahrt B6 Richtung Hildesheim weiter via B6 und A37 Richtung Kassel oder via B443 zur A7 - AS Laatzen;
  • vom Parkplatz Süd 28: Straße der Nationen - Lissaboner Allee - Zufahrt B6 Richtung Hildesheim weiter via B6 und A37 Richtung Kassel oder via B443 zur A7 - AS Laatzen.

Auch zur Rückreise vom Messegelände werden Busfahrer, welche NUNAV als Navigationsapp benutzen, mit einer der aktuellen Verkehrslage angepassten Fahrempfehlung von den Busparkplätzen geführt werden.

Durch das Routing mittels NUNAV-Bus erleichtern Sie sich wesentlich die Abreise vom Messegelände.

Messeanreise für Pkw

Anreiserouten

  • Anreise A2 aus Richtung Westen (Dortmund):
    A2  » AK Hannover-Buchholz  » A37  » B3 / B6 / Messeschnellweg  » Messegelände / Ausfahrten Messe-Nord oder Messe-Süd.

  • Anreise A7 aus Richtung Norden (Hamburg):
    A7  » AK Hannover-Kirchhorst  » A37  » B3 / B6 / Messeschnellweg  » Messegelände / Ausfahrten Messe-Nord oder Messe-Süd.

    Fahrstreifenaufteilung im "Überleitbereich Eilenriede":
    Fahrstreifen rechts der Mittelleitplanke für

    • die Verkehrsteilnehmer mit Ziel Hannover
    • den Durchgangsverkehr auf dem MSW Richtung Hildesheim.

    Fahrstreifen links der Mittelleitplanke ausschließlich für

    • den Messezielverkehr.

Achtung!
An der Anschlussstelle Messe-Nord ist die direkte Weiterfahrt auf den Fahrstreifen links der Mittelleitplanke am Messegelände vorbei in Fahrtrichtung Süden nicht möglich !

  • Anreise A2 aus Richtung Osten (Berlin):
    A2  » AK Hannover-Ost  » A7  » AS Laatzen  » B443  » Parkplatz Süd 6 (ADAC) bzw. weiter » B6 / Messeschnellweg  » Messegelände / Ausfahrten Messe- Süd oder -Nord.
  • Anreise A7 aus Richtung Süden (Kassel):
    A7  » AS Laatzen » B443 » Parkplatz Süd 6 (ADAC) oder AD Hannover-Süd  »  A 37  »  Messegelände / Ausfahrten Messe-Süd oder Messe-Nord.
  • Vom Sonderparkplatz Süd 6 werden die Messebesucher mittels kostenlosem Busshuttle-Service direkt zum Messegelände gefahren und auch abends wieder zurückgebracht.

Maßnahme Anreise "A"

Der Messeschnellweg wird Fahrtrichtung Süden für die Anfahrt (Maßnahme "A")
ab Dienstag, den 14. November 2017 bis Samstag, den 18.11.2017
täglich ab ca. 07.15 bis ca. 11.30 Uhr zwischen der

Abfahrt Weidetor und der Abfahrt Messe-Nord

als vier- bis sechsspurige Einbahnstraße eingerichtet.

Der Messezielverkehr aus Richtung Hamburg / Bremen und Dortmund hat im geöffneten "Überleitbereich Eilenriede" die Möglichkeit, nach links auf die ausschließlich für die Messeanreise vorgesehenen östlichen Fahrstreifen des MSW zu wechseln. Auf diesen freigegebenen "Gegenfahrstreifen" kann das Messegelände erfahrungsgemäß am schnellsten erreicht werden.

An der Ausfahrt Messe-Nord können die Messebesucher auch von diesen Fahrstreifen die Parkbereiche im Norden und Westen des Messegeländes erreichen.

Der Messezielverkehr aus Süden kann den MSW bis zur Abfahrt Messe-Süd oder Messe-Nord nutzen.
Auch hier erfolgt dann die Verteilung auf die unterschiedlichen Parkbereiche.

Darüber hinaus werden auf dem MSW und dem Messering im Messenahbereich zusätzliche Lenkungsmaßnahmen eingerichtet, die den Kraftfahrzeugführern eine reibungslose Anreise ermöglichen sollen:

  • zwischen dem Seelhorster Kreuz und der AS Messe-Nord (B6) wird der Standstreifen ab ca. 07:00 Uhr während der Anreise zur Benutzung freigegeben;
  • die Hermesallee wird zwischen der AS Messe-Nord und der Karlsruher Straße lageangepasst als vierspurige Einbahnstraße in Richtung Mittelfeld eingerichtet.

Führung der PKW-Verkehre mittels Navigations-APP

Zur AgriTechnica hat die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen / Region Hannover auch die Möglichkeit, Pkw-Fahrer direkt mit Fahrempfehlungen anzusprechen und zu lenken. Messebesucher, welche NUNAV als Navigationsapp benutzen, können mit einer der aktuellen Verkehrslage angepassten Fahrempfehlung auf der Anreise bis zu den freien Parkplätzen geführt werden.

Die kostenlose APP "NUNAV" können Sie sich über folgenden Link zur Nutzung auf IPhone oder Android-Smartphone herunterladen:

NUNAV (Google Play),

Nunav (App Store).

Durch das Routing mittels Navigations-App erleichtern Sie sich wesentlich die Anreise zur Messe.

Messerückreise für Pkw

Maßnahme Rückreise "R"

Der Messeschnellweg wird Richtung Norden für die Rückreise (Maßnahme "R")
ab Dienstag, den 14.11.2017 bis Freitag, den 17.11.2017 täglich ab ca. 17:00 bis ca. 20:00 Uhr zwischen der

Abfahrt Messe-Nord und dem Autobahnkreuz (AK) Hannover-Buchholz

als vierspurige Einbahnstraße eingerichtet.

Im AK Hannover-Buchholz können auch von den freigegebenen westlichen "Gegenfahrstreifen" die Fernziele Dortmund, Hamburg/Bremen und Berlin erreicht werden.

Aufgrund der Gewichtsbeschränkungen auf den Brückenbauwerken im Zuge der B3 bzw. B65 können Busse die Einbahnstraßenregelung auf dem Messeschnellweg in Richtung Norden nicht nutzen !

Am letzten Messetag, Samstag, den 18.11.2017, wird auf die Durchführung der Maßnahme "R" verzichtet.

Messeabbauverkehr

Am letzten Messetag (18.11.2017) wird der Messering für den Abbauverkehr wie in den Vorjahren gesperrt. Für die Abbaufahrzeuge auf dem ausgeschilderten Parkplatz Süd 6 Flächen zur Verfügung gestellt und reserviert.

Von dort kann der Abbauverkehr ab ca. 21:00 Uhr in das Gelände einfahren.

Verkehrstipps für die Messezeit

  • An den Messeaufbautagen und am Wochenende 04. und 05.11.17 ist im Messenahbereich durch starken Anliefer- und Messeaufbauverkehr mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Sofern Sie nicht zur Messe oder zu den umliegenden Firmen und Geschäften müssen, sollten Sie die Verkehrswege rund um das Messegelände meiden.

  • Berufspendler aus dem Süden auf der B6 mit Ziel Hannover Zentrum sollten das Messegelände morgens bis 07:30 Uhr passiert haben.
    Die Pendler aus dem Raum Sarstedt und Hildesheim sollten die B6 spätestens in Höhe der B443 verlassen und nach Hannover über die B443 - AS Laatzen - A7 - AS Hannover-Anderten - Südschnellweg (B65) / Abfahrten Brabeckstraße oder Hildesheimer Straße ausweichen.
    Über die aktuelle Verkehrsführung auf dem MSW werden Sie auf einer LED-Tafel der B6 in Höhe der Ausfahrt zur B443 informiert und mit Hinweisen zu den zu wählenden Umleitungsrouten versorgt.

  • Berufspendler und Messebesucher aus den Bereichen Elze, Pattensen, Arnum und Hemmingen sollten morgens nicht die bereits außerhalb von Messen stark befahrene Wilkenburger Straße oder die Brückstraße nutzen, sondern mit Ziel Hannover oder Messe auf der B 3 bleiben.
    Für Messebesucher besteht alternativ die Möglichkeit, die Ortsumgehung Pattensen Richtung B 443 / Laatzen zu nutzen.

  • Kraftfahrzeugführer aus Celle kommend, mit Fahrtziel Hannover / Dortmund / Berlin, die zur Maßnahme Rückreise das AK Hannover-Buchholz befahren wollen, wird eindringlich empfohlen, bereits am AK Hannover-Kichhorst die mit LED-Tafeln ausgeschilderte Umleitung zum AK Hannover-Ost zu nutzen.
    Hierdurch werden lange Wartezeiten vor dem AK Hannover-Buchholz vermieden
    .

  • Messebesucher können zur Messe das erweiterte Angebot von Stadtbahnen (Linien 8 und 18), S-Bahnen (Linien S4 und S8) und Bussen nutzen.

    Die Eintrittskarte zur AgriTechnica 2017 gilt nicht als KombiTicket für den Großraum-Verkehr Hannover (GVH).

    Weitere Informationen zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel finden Sie unter www.gvh.de.

  • Messebesucher, die sich mit einem Navigationsgerät zur Messe führen lassen wollen, sollten als Zielort
                                             "30521 Hannover, Hermesallee"

    in die Navigationsgeräte eingeben.
    Dies wird allerdings nicht für den Anreiseverkehr aus Richtung Berlin empfohlen !

  • Für Fragen und Anregungen zur Verkehrssituation ist an den Messetagen in der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) ein Bürgertelefon unter

    • Tel. (0511) 3535 4242

    eingerichtet.

    Aktuelle Meldungen über die Verkehrssituation am Messegelände und auf den An- und Abfahrtswegen erhalten Sie aus der VMZ über die Rundfunksender

    • NDR-Radio Niedersachsen (90,9 MHz)
    • Antenne Niedersachsen (103,8 MHz)
    • Radio ffn (101,9 MHz)

Gute Fahrt wünscht Ihnen


Ihr Team der  VMZ Niedersachsen / Region Hannover